Grüne Bande – Wildpflanzen Kurs im Jahreskreis

Mit der Grünen Bande laden wir euch auf eine gemeinsame Reise in die Welt der heimischen Wildpflanzen im Zyklus der Jahreszeiten ein. An fünf Nachmittagen im Laufe des Jahres beobachten, sammeln und verarbeiten wir die Pflanzen, die direkt vor unseren Füßen wachsen.

Mehr als ein Kräuterspaziergang

Bei Streifzügen durch Wald und Wiese widmen wir uns mit allen Sinnen den einheimischen Wildpflanzen. Diese Pflanzen lernen wir auf verschiedenste Weise näher kennen und beobachten, wie sie sich im Jahresverlauf entwickeln.

So beschäftigen wir uns entsprechend der Jahreszeit mit den Trieben, Blättern, Blüten, Früchten, Samen und Wurzeln und sammeln und verarbeiten diese gemeinsam. Ganz nebenbei erfahren wir wieder, was für unsere Vorfahren selbstverständlich war: welche Pflanze wir für welchen Zweck und auf welche Weise verwenden können.

Ein weiterer Fokus dieser Kurs-Treffen ist das „Von- und Miteinander lernen“ und der gegenseitige Erfahrungsaustausch. Daher sind uns „Pflanzenkundige“ als auch bisher „Pflanzenunkundige“ gleichermaßen willkommen.

Wildpflanzen im Jahresverlauf kennenlernen

Frühlingsanfang: Triebe und Blätter

So viel frisches Grün streckt seine Triebe aus dem Boden.  Löwenzahn, Brennessel und Gundermann, um nur einige zu nennen, wachsen zu unseren Füßen. Auf unterschiedliche Weise wollen wir uns den Pflanzen nähern. Was heißt es, sich von einer Pflanze rufen zu lassen und was will sie mir erzählen? Kennen und erkennen lernen steht im Fokus unseres ersten Treffens. Wir wollen uns und die Pflanzen in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit schätzen lernen.  Und vielleicht finden wir auch die Kräuter für die legendäre Neun-Kräuter-Suppe.

Frühling/ Frühsommer: Fülle an grüner Kraft

Wir wollen tiefer eintauchen in die Welt der Pflanzen, genauere Beobachtung und Systematisierung stehen genauso auf dem Plan wie: Was schenken uns die Pflanzen und wie können wir sie nutzen? Die Herstellung einer Verreibung ermöglicht es uns die Heilkraft unserer Wildpflanzen, wie Schafgarbe, Spitzwegerich und Co auch mit nach Hause zu nehmen.

Hochsommer: Blütenpracht

Zur Zeit der Sommersonnenwende stehen die meisten unserer heimischen Wildkräuter in Blüte.  Wie unterscheiden sich Lippen-, Korb- und Doldenblütler?  Welche Merkmale hinsichtlich ihrer Verwendung weisen sie auf? Wieder wollen wir uns mit allen Sinnen auf Entdeckungsreise begeben. Und nebenbei lernen wir einen Auszug herzustellen.

Spätsommer/ Frühherbst: Früchte und Samen

Nun haben die Pflanzen all ihre Kräfte in die Früchte und Samen gesteckt, aus denen nach der Winterruhe die neuen Triebe erwachsen werden. Diese Herbstfrüchte stärken unser Immunsystem. Wir dürfen naschen, ehrenhaft ernten und danken für diesen Nachschub für die winterliche Speisekammer und Hausapotheke.

Spätherbst: Wurzelzeit

Die Pflanzen haben Ihre Kräfte in die Erde zurückgezogen und bereiten sich so auf die dunklere Jahreszeit vor. Seit jeher gruben Kräuterkundige im Herbst Wurzeln aus, um Salben, Tees, Räucherwerk oder Amulette daraus herzustellen. Dürfen auch wir die Wurzeln ernten?
Wir wollen zurück schauen auf die gemachten Erfahrungen und einen Ausblick wagen wie sich unsere grüne Verbindung weiterentwickeln kann. Zum Abschluss kreieren wir gemeinsam ein kleines Dankesfest.

 

Bei dem Wildpflanzen Kurs „Grüne Bande“ leiten wir u.a. folgende Themen an:

  • Wild – und Heilpflanzen finden, erkennen, sammeln lernen
  • Wilde Ernährung
  • Kochen mit Wildkräutern
  • Heilpflanzenkunde
  • Herstellung von Tees
  • Herstellung von Pflanzenauszügen
  • Herstellung von Verreibungen

 

Termine 2021:  jeweils von 14 bis 18 Uhr:

    1. Samstag, 29. Mai 2021
    2. Samstag, 26. Juni 2021
    3. Samstag, 31. Juli 2021
    4. Samstag, 18. September 2021
    5. Samstag, 23. Oktober 2021

Bitte beachte, dass die Termine nur als Paket (5 Termine), nicht einzeln, gebucht werden können.  

Ort: Taunus – nahe Wiesbaden / Bad Schwalbach

Kosten: 180 € für alle Termine.  Eventuell entstehende Materialkosten werden am entsprechenden Termin vor Ort abgerechnet.

Mitzubringen:

      • wetterangepasste Kleidung
      • etwas zu Trinken und ggf. Snack für den Eigenbedarf
      • eine Tasse
      • ein Taschenmesser
      • ein Outdoor-Sitzkissen/-unterlage
      • Notizheft und Stift
      • Beutelchen oder Körbchen zum Sammeln
      • ggf. eine Lupe (wer hat)
      • weiter ggf. zusätzlich benötigte Materialien werden jeweils frühzeitig vor dem Termin bekanntgegeben.

Hier anmelden