Kurs – Stille der Rauhnächte

Die dunkelste Zeit des Jahres ist eine besondere Zeit – Zeit für Stille, Innehalten, Rückschau. In der Natur ist alles ganz langsam, hält Winterschlaf oder ruht sich aus. Für uns Menschen ist es eine Zeit, Altes wertzuschätzen, zu wandeln und Neues herbei zu träumen.
An diesem Wochenende wollen wir still werden, uns mit uns selber und der uns umgebenden stillen Natur verbinden. Anhand von Meditationen, Räucherreisen, kleinen Ritualen und Zeremonien, Councils und einer Medizinwanderung tauchen wir in die magische Welt der Rauhnächte zwischen den Jahren ein.

Rauhnächte: Reflektion, Verwandlung, Neuausrichtung

Viel wird heute über die sogenannten „Rauhnächte“, die langen Nächte nach der Wintersonnenwende, erzählt. Wenig wurde darüber wirklich von unseren Vorfahren aufgeschrieben und weitergegeben. In unserer Kultur finden wir jedoch immer noch Anzeichen von Bräuchen, Ritualen und Geschichten. Bedeutsam ist bei allen Bräuchen der Kontakt mit der natürlichen und mehr-als-menschlichen Welt um uns herum.

Einige Geschichten deuten darauf hin, dass es in diesen dunklen, langen Nächten vor allem um die Reflektion des letzten Jahres und die eigene Neuausrichtung geht. Diese jährliche Überprüfung und Neuausrichtung unserer eigenen Qualitäten, Geschichten, Werte und Intentionen ist ein ganz natürlicher Prozeß; und die „Medizin“, die daraus hervorkommt, kann uns das Jahr hindurch als Kompass, Orientierung und eben als „Medizin“ in herausfordernden Zeiten dienen. 

In diesem Kurs wollen wir gemeinsam in einer kleinen Gruppe die klare, kalte Stille der Rauhnächte mitten in der Natur genießen; gewärmt vom Ofen in unserem Tipi die Erfahrungen aus dem letzten Jahr einsammeln und in Medizin fürs neue Jahr verwandeln.

 

Der „Stille der Rauhnächte“ Kurs beinhaltet u.a. folgende Themen: 

  • Kulturelle Wurzeln, Bräuche und Rituale rund um die Wintersonnenwende und die Rauhnächte
  • Räuchern mit heimischen Wildpflanzen
  • Individuelle Übungen für Rückschau und dafür, die Früchte des letzten Jahres einzusammeln und zu feiern
  • Medizinwanderung: Im Austausch mit der natürlichen Welt erforschen, was uns diese Früchte über unsere individuelle Gabe erzählen können
  • Intentionen für das kommende Jahr ausrichten 
  • Neuroaffektive Meditationen und traumasensitive Achtsamkeits-Übungen für Selbstregulation und für Kommunikation mit der mehr-als-menschlichen Welt 
„We withdraw not to disappear, but to find another ground from which to see;
a solid ground from which to step, and from which to speak again, in a different way,
a clear, rested, embodied voice we begin to remember again as our own.“
David Whyte

Dauer: 3 Tage (Mittwoch 13 Uhr bis Samstag 14 Uhr)

Ort: Taunus – Nahe Wiesbaden / Bad Schwalbach

Kosten: 245 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

Alle praktische Info’s zum Kurs „Stille der Rauhnächte“: Anreise, Kursablauf, Unterkunft, Essen,…