Feuerdrillbogenlang.gif

Wildnisschule

5 Survival Prioritäten

 

Hier gibt es die Möglichkeit, die angeschnittenen Themen aus dem „Weg der Wildnis“ wirklich verfeinern und perfektionieren zu können. Die Survival-Prioritäten sind so entscheidend wichtig, dass wir uns mit jedem Bereich ein Wochenende beschäftigen.

In jedem dieser Kurse werden wir uns sehr tief gehend mit jedem einzelnen Thema beschäftigen und auch immer die geistige oder spirituelle Ebene mit einbeziehen, da wir erst dann eine Fähigkeit wirklich meistern können.

 

Einstellung:

„It is your mind that creates this World“(Buddha)


sitspotDer „Survival Mind“, die Einstellung, mit der wir nach draußen gehen, macht den Unterschied, ob wir in der Natur die Hölle oder das Paradies wiederfinden.

Unser Denken beeinflusst unsere Wahrnehmung und unser Handeln sehr stark. Können wir das Denken, unser „Mind-Set“, frei halten und in gute Bahnen lenken, können wir jede (Survival-) Situation meistern. Mind-Set beinhaltet auch unsere Verbindung zur Natur, die alles für uns bereit hält und uns versorgt. Wir lernen uns mit dem Geist-der-durch-alle-Dinge-fließt zu verbinden und bekommen eine Ahnung von einer neunen Ebene des Survival – Das Tor zur Erde.

 

 

Schutz:

LaubuettefeintuningDie zweitwichtigste Fähigkeit in einer Survival-Situation, vor allem weil Kälte und Nässe für uns so zermürbend erscheinen. An diesem Wochenende werden wir uns viel mit physischem und psychischem Schutz beschäftigen.

Wir werden viele neue Tipps und Tricks kennenlernen, um die Laubhütte schneller und besser kuschlig-warm zu bekommen. Auch eine „Frostbeule“ wird es in seiner oder ihrer Unterkunft dann wirklich gemütlich haben. Wir werden das Prinzip des kleinen Fingers kennen lernen, dass uns auch warm hält, wenn wir nur sehr wenig Laub vorfinden. Um alle Möglichkeiten auszuloten, werden wir uns außerdem auf die tiefe geistige Ebene begeben und uns mit geistigem Schutz und Schutzschilden beschäftigen.


Wasser:

Wasserstein„Wasser ist Leben“. Die Wichtigkeit und Bedeutung von Wasser kann nicht treffender formuliert werden, als mit diesem kurzen Satz.

Auf diesem Kurs werden wir alle Techniken kennen lernen und austesten Wasser zu finden, die Trinkbarkeit zu bestimmen und Wasser zu Reinigen. Wir werden uns intensiv körperlich und geistig mit diesem Element beschäftigen. Wir lernen, dem Wasser zu begegnen wie die Aboriginies, für die jedes Wasser sehr kostbar und heilig war.

 

Feuer:

GlutbrennenFeuer ist ein sehr wertvoller Freund in einer Survival-Situation und wenn wir es ins Leben rufen können, kann es uns vieles ermöglichen und erleichtern.

Wir wollen wissen, was ein Feuer braucht, wie es mit welchem Holz brennt, wie wir es auf verschiedenste Arten entzünden und wie wir es mit all seinen Facetten und Varianten für Essen, Trinken, Wärme, Schutz uvm. nutzen können. Das Feuer ist wohl das Survival-Element, das uns Menschen zu dem gemacht hat, was wir heute sind, es ist von enormer Bedeutung für alle Naturvölker gewesen. Diese Bedeutung werden wir wieder neu entdecken und erleben. Doch gehen wir weit über das Arbeiten mit dem physischen Feuer hinaus.


Nahrung:

FischGrillenWie wir uns aus der Natur vollkommen frei Ernähren können, ist mit vielen Träumen und Wünschen verbunden. Gemeinsam lernen wir, was wir draussen Essen und wie wir uns damit versorgen können.

Nüsse, Früchte, Samen, Wurzeln, Pflanzen und Bäume halten ein reichhaltiges Sortiment für uns bereit, welches wir noch um die kleinen und großen Tiere erweitern können.
Bei den Pflanzen ist es vor allem die korrekte Bestimmung, Ernte und Zubereitung die uns beschäftigen wird.
Wenn Tiere für uns Nahrung sein sollen, ist dafür viel Wissen erforderlich, welches wir in diesem Kurs anschneiden. Dazu gehört neben dem kennen lernen, die Zubereitung, die Verarbeitung des ganzen Tieres uvm. Grundlage für unser Tun wird die Auseinandersetzung mit den geistigen Aspekten des Jäger- und Sammlerlebens. Wenn wir Leben nehmen müssen ist es entscheidend, wie wir das tun. Wie können wir das Leben mit der Ehre behandeln, die es verdient?
Das Thema Nahrung erfordert auch einen Umgang mit den persönlichen Ethikvorstellungen und Denkmustern. Was ernährt uns? müssen wir töten um zu leben?
Fragen die unser Essen betreffen gehen immer ziemlich an das  „Eingemachte“ und bilden oft den Kern von dem, was wir sind („Zeige mir was du isst und ich sage dir wer du bist“) Wir werden auf dem Kurs nur aufzeigen was man essen kann. Jeder kann für sich das mitnehmen was er möchte. Wir würden uns freuen wenn möglichst viele Menschen mit den Unterschiedlichsten Ernährungsgewohnheiten an dem Kurs teilnehmen. Veganer, Vegetarier, Fleischesser, Paleoesser, Rohköstler, Alles(fr)esser und alle anderen sind herzlich eingeladen und erwünscht. Es geht uns darum gemeinsam rauszufinden, was in der Natur möglich ist.

 

Anforderung:

feuergefuehlNaturkontakt: mittel
Körperliche Anforderung: mittel
Geistige Anforderung: hoch
Gemeinschaftserlebnis: sehr hoch

 

Dauer: 3 Tage

Kosten: je Kurs 130 + 45 € Essen und Übernachtung


Übersicht Wildniskurse