Outdoor Kurs – Ultraleicht Trekking & Wildnistouren

Du träumst von einer Rucksacktour oder von einem Outdoor Abenteuer, aber Du kennst Dich mit Karte und Kompass nicht aus; weißt nicht, welcher Rucksack Dir passt und wie Du ein Tarp aufstellen sollst? Im Outdoor Kurs bringen wir dir die Tipps, Tricks und Technik für Deine Wildnistour bei!

 

 

 

 

Die perfekte Vorbereitung für Dein Outdoor Abenteuer!

Raus geht es, in die Wildnis des Taunus. Dort lernen wir alles, was wir auf einer Trekkingtour brauchen: Orientierung mit Karte und KompassKnotenkunde, Aufstellen von Tarps für verschiedene Zwecke, AusrüstungskundeMaterialtests, Bedienung von Kochern und Wasserfiltern, Notreparaturen an den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen und die Grundprinzipien des Ultraleicht Trekking.

Als erfahrene Fern- und Ultraleichtwanderer mit mehreren tausend Kilometer in den Beinen teilen wir unser ganz spezifisches Wissen, welches wir auf Trails überall auf der Welt gesammelt haben.

Der Kurs hilft Dir, Dich draußen leicht, angenehm und sicher fortzubewegen.

 

 

 

 

Im Outdoor Kurs unterrichten wir u.a. folgende Themen:

  • Grundprinzipien des Ultraleicht Trekking und – Wandern
  • Orientierung mit Karte und Kompass
  • Tarp oder Zelt?
  • Gas-, Benzin-, Spiritus und Holz-Kocher: Vorteile/Nachteile, Bedienung, Einsatzmöglichkeiten
  • Bau eines Spirituskochers
  • Wasserfilter: Bedienung, Einsatzmöglichkeiten, Vorteile/Nachteile unterschiedlicher Filtersysteme
  • Ausrüstungskunde (Welcher Rucksack/Schlafsack/Isomatte,… ist der Richtige für mich?) und Notreparaturen
  • Knotenkunde
  • Sicherheit und Leave No Trace

 

Termin 2017: 20. – 22. Oktober 2017

Dauer: 3 Tage (Freitagabend 18 Uhr bis Sonntagnachmittag 14 Uhr)

Kosten: 150 € + 45 € Unterkunft und Verpflegung

Ort: Taunus – Nahe Wiesbaden / Bad Schwalbach

Alle praktische Info’s zu diesem Outdoor Kurs: Anreise, Kursablauf, Unterkunft, Essen,… 

Hier anmelden



 

 

 


„Because in the end you won’t remember the time you spent in the office or mowing your lawn. Climb that goddamn mountain!“
Jack Kerouac